SV Melitia Roth – FSV Mernes 4:1 (2:1)

Erneute Niederlage für den FSV. Beim Nachholspiel in Roth mussten die Mannschaften nach neun Minuten erstmal eine viertelstündige Zwangspause einlegen bis die Gewitterwolken vorübergezogen waren. Nach Wiederanpfiff brachte Aarne Detlefsen den FSV in Front. Nach einer kurz ausgeführten Ecke in der 19. Minute flankte Aurel Lingenfelder vors heimische Tor, wo Detlefsen sich im Luftduell durchsetzte und einköpfte. Direkt im Anschluss ergab sich durch Antonio Kreis die Chance, den Vorsprung auszubauen aber er legte bei seinem Sturmlauf in Richtung Tor den Ball sowohl an Keeper Dominik Sauer, aber auch am rechten Pfosten vorbei. Anschließend fanden die Gastgeber immer öfter den Weg Richtung Tor der Merneser. Der wuselige Maxim Oala schoss aus linker Position am langen Eck vorbei ehe in der 35. Minute der Ausgleich fiel. Boris Livnjak erlief einen langen Ball und flankte in die Mitte, wo sich Sahin Gözel gegen die zögernde Merneser Hintermannschaft durchsetzte und das 1:1 markierte. Vier Minuten später durfte sich Vorlagengeber Livnjak selbst in die Torschützenliste eintragen, als er eine zielgenaue Flanke von Can Koc zum 2:1 über die Linie drückte.
In Halbzeit zwei sahen die Zuschauer eine eher einseitige Partie. Während die Offensivbemühungen der Gäste bereits an der Mittellinie scheiterten, drückten die Gastgeber aufs nächste Tor. Doch zunächst vergab Peter Kroll nach Oala-Flanke eine Chance per Kopf, danach zischte sein Abschluss aus 16 Metern links vorbei. Das fällige 3:1 fiel in der 55. Minute dennoch. Maxim Oala bewies, dass man ihm nicht viel Platz lassen darf, dribbelte von links in Richtung Mitte und schlenzte das Spielgerät ins lange Eck.
Roth dachte nicht daran, den Spielstand zu verwalten und spielte weiter munter nach vorne. Sahin Gözel nach Fehlpass des FSV, Peter Kroll mit einem flach ausgeführten Freistoß und Joussef Mohamed mit einem Schuss aus 16 Metern verpassten innerhalb weniger Minuten den Dreitore-Vorsprung nur knapp. Gäste-Torwart David Ziegler konnte zudem einen Schuss von Sahin Gözel aus dem Winkel kratzen. Der einzige Torschuss in Halbzeit zwei verbuchte der FSV Mernes in der 81. Minute. Antonio Kreis hob den Ball aus 20 Metern über den Querbalken.
Kurz vor dem Ende der Partie scheiterte Roth zunächst am rechten Pfosten, anschließend am auf der Linie klärenden Benedikt Pfahls und schaffte es in der 90. Minute dennoch das 4:1 zu erzielen. Wieder startete Maxim Oala einen Sololauf quer über den Platz und flankte dann von rechts auf Robert Schmidt, dem es gelang, den Schlusspunkt auf die, aus Merneser Sicht, enttäuschende Partie zu setzen.

Aufstellung: David Ziegler – Constantin Ziegler, Christian Schultheis, Benedikt Pfahls – Aarne Detlefsen, Maximillian Ziegler, Yannik Lingenfelder, Oliver Bangert – Lukas Amberg, Antonio Kreis, Aurel Lingenfelder.
Eingewechselt: Pascal Müller, Mauricio Ziegler, André Müller.

Tore: 0:1 Aarne Detlefsen (19.), 1:1 Sahin Gözel (35.), 2:1 Boris Livnjak (39.), 3:1 Maxim Oala (55.), 4:1 Robert Schmidt (90.).

Kreisliga B Gelnhausen 2021/22 – Aufstiegsrunde, Donnerstag, 19.05.2022, 19.30 Uhr, Rasenplatz Gelnhausen-Roth.