FSV Mernes – Melitia Roth 3:3 (1:1)

Welch ein Spektakel zum Hinrundenabschluss der laufenden Saison!
Der Tabellenzweite aus Roth legte furios los. Bereits nach vier Minuten gingen die Gäste in Front. Zwei FSV-Verteidiger rutschten bei einer Flanke am Ball vorbei und Cristian Vistieru schloss eiskalt aus zehn Metern ab. Das Offensivspektakel der technisch versierten Gäste nahm seinen Lauf. Erst konnte FSV-Rückhalt David Ziegler einen Schuss von Can Koc über die Latte lenken und nur wenige Minuten später klärte Benedikt Pfahls auf der Linie, nachdem Cristian Vistieru nach einer Flanke nur den Innenpfosten traf.
Nach 20 Minuten schienen sich die Hausherren an die Gegebenheiten gewöhnt zu haben und starteten ihre Offensivbemühungen. Antonio Kreis tauchte nach einem hohen Ball aus dem Halbfeld frei vor Torwart Dominik Sauer auf, doch sein Abschluss landete genau in den Armen des Keepers. Kurze Zeit später scheiterte Kreis nach einem Abpraller nochmals am gut aufgelegten Sauer. Die Druckphase der Hausherren sollte sich nach einer halben Stunde auszahlen, denn Aarne Detlefsen köpfte das Spielgerät nach einer Lingenfelder-Ecke und anschließender Kopfballverlängerung von Antonio Kreis zum 1:1-Ausgleich unter die Latte.
Nach dem Pausentee blieb Mernes zunächst am Drücker und verzeichnete mehrere Chancen. Marek Hilligs Schuss aus 25 Metern konnte Torhüter Sauer parieren, Oliver Bangerts Kopfball nach feiner Flanke von Jonas Schön flog am linken Pfosten vorbei und auch beim Schuss von Volker Desch behielt der Schlussmann aus Roth die Oberhand. Die Merneser Drangphase überstanden, übernahm die Melitia wieder das Kommando und ging erneut in Führung. Maxim Oala erlief sich einen Fehlpass und schlenzte ihn über David Ziegler ins Netz. Obwohl Ziegler noch an den Ball kam, konnte er die Kugel nicht mehr entscheidend ablenken. Um noch etwas zählbares mitzunehmen, musste Mernes nun mehr nach vorne investieren. Durch die hieraus entstandenen Lücken in der Hintermannschaft kam Roth zu gefährlichen Chancen. Doch Mernes blieb im Glück, da Cristian Vistieru bei seinem Lauf in Richtung Tor erst an David Ziegler hängen blieb und sein Nachschuss durch den eingewechselten Pascal Müller von der Linie gekratzt werden konnte. Auch sein Versuch, den Ball mit dem Kopf ins lange Eck zu befördern, lenkte Ziegler sehenswert ins Toraus. Sein dritter Versuch eine Minute vor Ablauf der regulären Spielzeit landete jedoch zum fast sicher geglaubten 3:1-Sieg im Kasten des FSV. Er verwertete eine Flanke, am kurzen Pfosten stehend, mit dem Hinterkopf.
Der FSV Mernes ließ aber den Kopf nicht hängen und versuchte nochmal ranzukommen. Bereits in der Nachspielzeit zog Marek Hillig nach einem Konter einen Freistoß in aussichtsreicher Position und chipte diesen über die Hintermannschaft der Gäste. Dort setzte sich Volker Desch durch und traf aus dem Gewühl zum Anschlusstreffer. Doch die Zuschauer sollten noch mehr geboten bekommen, denn in der dritten und letzten Minute der Nachspielzeit zirkelte Yannik Lingenfelder eine Ecke an den langen Pfosten, wo Innenverteidiger Maximillian Ziegler den Ball zum letztlich verdienten Ausgleich über die Linie drückte.

Aufstellung: David Ziegler – Benedikt Pfahls, Christian Schultheis, Maximillian Ziegler – Aarne Detlefsen, Marek Hillig, Jonas Schön, Oliver Bangert – Volker Desch, Antonio Kreis, Yannik Lingenfelder.
Eingewechselt: Pascal Müller, Nick Keil.
Im Kader: Mario Sachs.

Tore: 0:1, 1:3 beide Cristian Vistieru (4., 89.), 1:1 Aarne Detlefsen (30.), 1:2 Maxim Oala (72.), 2:3 Volker Desch (90+2.), 3:3 Maximillian Ziegler (90.+3).

Kreisliga B Gelnhausen 2021/22, Sonntag, 21.11.2021, 15.30 Uhr, Sportplatz Mernes.