FSV Mernes – SV Bernbach II 5:2 (1:1)

Die gut 90 Zuschauer sahen bei leichtem Nieselregen eine furiose Partie zweier starker Mannschaften, die unsere grün-weißen Jungs durch einen Kraftakt in der Schlussviertelstunde mit 5:2 für sich entschieden.
Die erste Chance der Partie verzeichneten die Hausherren. Nach Yannik Lingenfelders Flanke vom rechten Flügel und dem Kopfball von Antonio Kreis setzte Flügelflitzer Aarne Detlefsen die Kugel aus zehn Metern über die Latte (7.). Danach waren die quirrligen Gäste an der Reihe. Luca Wilhelm ließ nach einer feinen Körpertäuschung aus 16 Metern den linken Pfosten zittern. Vom Aluminium sprang das Kunstleder in das Gesicht des am Boden liegenden Keepers David Ziegler und trudelte im Anschluss hauchzart neben dem linken Pfosten ins Aus (10.). Nach einer guten Viertelstunde belohnte sich die Kreisoberliga-Reserve für die starke Anfangsphase. Julian Köppe erlief einen feinen Schnittstellenpass und bezwang Torwart Ziegler mit einem gefühlvollen Heber. Der Rettungsversuch von Oliver Bangert auf der Torlinine kam eine Zehntelsekunde zu spät.
Angestachelt vom frühen Rückstand lief die Lingenfelder-Equipe nun heiß. Das 28-Meter-Freistoßpfund von Co-Spielertrainer Kevin Paulowitsch lenkte Torsteher Luca Oberle mit Müh und Not über den Querbalken (20.). Der Ausgleich sollte aber nur fünf Zeigerumdrehungen später fallen. Lukas Amberg setzte sich auf links durch. Seine präzise Flanke an den „Fünfer“ verwertete Geburtstagskind Antonio Kreis (wie schön, dass du geboren bist) eiskalt durch die Beine von Oberle.
Noch vor der Pause lag den FSV-Anhängern mehrmals der Torschrei auf den Lippen. Paulowitschs Schuss konnte Oberle nur klatschen lassen. Den Abstauber lupfte Lukas Amberg an den Querbalken (32.). Vizekapitän Marek Hillig versuchte es nochmal aus der Halbdistanz, aber sein Schlenzer zischte knapp am rechten Pfosten vorbei (36.).
Auch nach der Halbzeitpause drückten die Spessartkicker auf den Führungstreffer. Paulowitsch hämmerte einen Freistoß aus 30 Metern knapp links neben das Gehäuse (57.). Nach tollem Spielzug über den rechten Flügel, Paulowitsch hatte Hillig auf die Reise geschickt, schoss Kreis in die Arme von Oberle (59.). Die Freigerichter lauerten zu diesem Zeitpunkt auf Konter und zeigten sich sehr effektiv. Aus stark abseitsverdächtiger Position lief der SVB im Zwei-gegen-Eins auf Torhüter Ziegler zu und Fabian Janz vollendete zur erneuten Gästeführung (73.).
Unmittelbar danach wurde Kevin Paulowitsch bei einem seiner unwiderstehlichen Sololäufe heftig gefoult und zeigte im Anschluss mit schmerzverzerrtem Gesicht an, dass er nicht mehr weiterspielen kann. Die Knieverletzung ihres Zehners war die Initialzündung für Maximillian Ziegler und Co.
Oliver Bangert marschierte über rechts, flankte in die Mitte und der eingewechselte Volker Desch vollendete aus zwölf Metern gegen die Laufichtung des SVB-Keepers ins lange Eck (79.). Nur zwei Minuten später hieß der Vorlagengeber Volker Desch, der mit viel Übersicht den heranrauschenden Bangert bediente – 3:2 (81.). Nach einem Eckball sprang Luca Wilhelm die Murmel unglücklich an die Hand. Den folgenden Elfmeter drosch Pascal Müller unter die Latte (85.). Die Merneser hatten aber noch nicht genug. Erst scheiterte Aurel Lingenfelder noch mit einem Volleykracher an der vielbeinigen SVB-Defensive. Nach der anschließenden Müller-Ecke und einem Desch-Kopfball stand aber Joker Benedikt Pfahls goldrichtig und netzte aus Kurzdistanz zum Endstand.
So feierten die grün-weißen Kicker einen am Ende verdienten 5:2-Erfolg, der durch die womöglich schlimmere Verletzung von Kevin Paulowitsch etwas getrübt wurde.

Aufstellung: David Ziegler – Aurel Lingenfelder, Maximillian Ziegler, Christian Schultheis, Oliver Bangert – Aarne Detlefsen, Kevin Paulowitsch, Marek Hillig, Yannik Lingenfelder – Lukas Amberg, Antonio Kreis.
Eingewechselt: Volker Desch, Pascal Müller, Benedikt Pfahls.

Tore: 0:1 Julian Köppe (16.), 1:1 Antonio Kreis (25.), 1:2 Fabian Janz (73.), 2:2 Volker Desch (79.), 3:2 Oliver Bangert (81.), 4:2 Pascal Müller (85./HE), 5:2 Benedikt Pfahls (90.+1).

Kreisliga B Gelnhausen 2021/22, Sonntag, 03.10.2021, 15.30 Uhr, Sportplatz Mernes.