SV Pfaffenhausen II – FSV Mernes 0:2 (0:2)

Bei der zweiten Garnitur des SV Pfaffenhausen feierte der FSV seinen zweiten Saisonsieg, den Patrik Horn und Marek Hillig mit einem Doppelschlag binnen 60 Sekunden perfekt machten.
In der Anfangsphase konnte der gastgebende SVP das Spiel ausgeglichen gestalten. Die ersten Annäherungsversuche machten aber die Gäste. Erst köpfte Andreas Kruse-Röder eine Ecke von Lukas Amberg über das Tor, dann probierte es der Co-Spielertrainer aus der Distanz, stellte aber Keeper Karim Maach vor keine größeren Probleme.
Johannes Pfahls hatte dann die erste dicke Chance der Partie. Der defensive Mittelfeldmann leitete den Angriff mit einer schönen Kombination über Pascal Müller und Marek Hillig selbst ein, traf dann aber nach der Kopfballabwehr von Maximilian Bauer den Ball nicht richtig (21.). Nur wenige Sekunden später klingelte es. Maximillian Ziegler setzte Lukas Amberg rechts außen schön in Szene, Amberg flankte geschmeidig in den Fünfmeterraum und fand den Kopf von Patrik Horn – 0:1. Unsere Grün-Weißen Jungs hatten nun den Fuß auf dem Gaspedal und legten prompt in Person von Marek Hillig das 0:2 nach. Der agile Mittelfeldmotor ließ zwei Gegenspieler herrlich aussteigen und zwirbelte das Kunstleder mit seinem starken linken Fuß aus 20 Metern in den rechten Torwinkel.
Die Hausherren waren vor allem durch Standards gefährlich. Maximillian Ziegler klärte einen Freistoß von Christoph Freund in höchster Not zur Ecke. Auf Seiten des FSV versuchten es Marek Hillig und Maximillian Ziegler mit Fernschüssen, zielten aber jeweils zu hoch. Unmittelbar vor dem Pausentee fast das 0:3. Patrik Horn schickte Marek Hillig auf die Reise. Der FSV-Kapitän legte die Kugel am herausstürmenden Karim Maach vorbei, wurde aber in letzter Sekunde noch von Timo Scheidemantel gestoppt.
Erneut ein Freund-Freistoß führte fast zum Anschlusstreffer der Heimelf. Abwehrmann Christian Desch lenkte die Pille haarscharf über die Latte. Die anschließende Ecke wurde auch nochmal gefährlich, aber Christoph Freund setzte einen Volley neben das Gehäuse (55.)
Danach war es vorbei mit der offensiven Herrlichkeit der Gastgeber. Der FSV drückte nun auf die Vorentscheidung. Nach einer kurz gespielten Ecke zog Andreas Kruse-Röder ab. Den tückischen Schuss konnte Maach nicht festhalten, den Abpraller setzte der wenige Sekunden zuvor eingewechselte Nick Keil an den Innenpfosten. Auch Lukas Amberg verpasste die Vorentscheidung. Nach tollem Sololauf von Marek Hillig über links scheiterte der Stürmer freistehend am glänzend reagierenden Karim Maach, der fünf Minuten später auch einen Lupfer von Hillig und den anschließenden Nachschuss entschärfen konnte.
In der Schlussphase warf der SVP nochmal alles nach vorne, die Abwehr des FSV um Keeper Radu-Ciprian Ilea, Constantin Ziegler, Christian Desch und Benedikt Pfahls stand aber bombensicher und ließ nichts mehr anbrennen. Unsere Grün-Weißen Jungs belohnten sich für einen couragierten Auftritt mit dem 2:0-Auswärtserfolg, der bei besserer Chancenverwertung noch etwas höher hätte ausfallen können.

Aufstellung: Radu-Ciprian Ilea – Constantin Ziegler, Christian Desch, Benedikt Pfahls – Pascal Müller, Johannes Pfahls, Marek Hillig, Maximillian Ziegler, Andreas Kruse-Röder – Lukas Amberg, Patrik Horn.
Eingewechselt: Nick Keil, Sabiollah Mohammadi, Simon Dietz.

Tore: 0:1 Patrik Horn (22.), 0:2 Marek Hillig (23.).