SV Hochland Fischborn II – SG Burgjoss/Mernes/Marjoß II 3:1 (1:1)

Die Elf von Trainer Christian Schultheis verschob in den ersten zwanzig Minuten taktisch klug, wurde aber immer mehr dem Druck der Heimelf ausgesetzt, die mit Mehmet Ulugünes, Julian Granobles und dem ehemaligen Merneser Coach Boban Milovanovic stark kombinierte. Folgerichtig das 1:0 nach 25 Minuten. Granobles nahm einen zu kurz abgewehrten Ball auf und schlenzte ihn herrlich ins lange Eck. Daniel Hohmann hätte die Gäste wieder ins Spiel bringen können, sein Abschluss nach einem schönen Chipball über die Viererkette von Joachim Bohnert war aber zu zentral. Diese beiden Akteure zeichneten sich dann für den Ausgleich verantwortlich. Daniel Hohmann wurde in die Gasse geschickt, behielt an der Grundlinie den Überblick und bediente Bohnert, der wuchtig einnetzte. Ein missglückter Doppelpass im Spielaufbau brachte die Hausherren wieder in Front. Ulugünes legte für Granobles auf, der ohne Probleme einschob. Florian Thümmes und Daniel Hohmann konnten aus den folgenden Möglichkeiten kein Kapital schlagen. Fischborn dagegen konterte noch einmal stark und machte in Person von Steffen Ganz den Deckel auf die Partie. Mit der Leistung seiner Truppe zeigte sich Übungsleiter Schultheis nicht unzufrieden und schätzte den SVH-Sieg um ein Tor zu hoch ein.

Aufstellung: Steffen Nikolaus – Benedikt Pfahls, Christian Schultheis, Simon Dietz, Jens Desch – Tobias Engel, Joachim Bohnert, Daniel Harnischfeger, Alexander Koch – Andre Müller, Florian Thümmes.
Eingewechselt: Daniel Hohmann, Achim Müller, Alexander Bellinghausen.
Im Kader: Sander Betz (Verletzung beim Aufwärmen).

Tore: 1:0, 2:1 Julian Granobles (25., 59.), 1:1 Joachim Bohnert (45.), 3:1 Steffen Ganz (78.).